Burgundische Highlight

Auxerre bei einer Hausbootfahrt durch das Burgund

la Charité-sur-Loire

Beliebt und bekannt ist la Charité-sur-Loire (siehe Bild rechts) für Ihre einmalige Klosteranlage Notre Dame de la Charité und die aus 10 Bögen bestehende, 1520 gebaute Brücke über der Loire. Die Stadt, um eine Klosteranlage errichtet, konnte nicht immer Ort des Glaubens sein, da sie aufgrund ihrer strategischen Lage häufig zum Schauplatz weltlicher Auseinandersetzungen wurde. Heute lässt das friedliche Panorama davon nichts mehr erahnen.

Auxerre

Die romanische Krypta der Kathedrale, der große Stadtturm und die alten Fachwerkhäuser machen den Charme dieser Stadt aus.

Die Schlösser von Tanlay und Ancy le Franc

Direkt am Kanal befinden sich diese beiden herausragenden Schlösser aus der Renaissance. Hinter ihrem massiven Anschein verbergen sich wunderschöne verspielte Innenhöfe und prunkvoll eingerichtete Gemächer.

Vezelay

Mit seinem mittelalterlichen Stadtkern war und ist das Dorf noch heute ein bedeutender Wallfahrtsort. Das Dorf empfing auf dem Kirchplatz der Basilika Ste-Madeleine die Kreuzfahrer, die nach Jerusalem aufbrachen oder die Pilger, die auf dem Weg nach Compostella waren. Als Juwel der romanischen Baukunst im Burgund ist diese bewundernswerte Mönchskirche zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt worden.

La Colancelle

Drei aufeinanderfolgende, in den Fels eingehauene Tunnel sowie einige Kilometer weiter eine Treppe von sechzehn Schleusen, die die Überwindung des Höhenunterschieds zwischen Sardy-les-Epire und Baye ermöglicht, machen diese Passage auf dem Canal du Nivernais besonders spektakulär. Ein Muss für jeden Freizeitkapitän!

Berühmte Weinberge

Die Weinberge von Chablis und dem kleinen prachtvollen Dorf Irancy liegen nicht allzu weit vom Kanal entfernt. Die gotische Bauweise und Elemente der Renaissance verleihen diesen Dörfern noch zusätzlichen Reiz.