• Facebook
  • Twitter
  • Google
12. Februar 2014

Ferien auf dem Hausboot – die praktische Checkliste für das Reisegepäck

Auch wenn mit dem Boot die Möglichkeit besteht, in den am Ufer liegenden Städten und Dörfern Halt zu machen, um Einkäufe zu erledigen, so schadet doch eine letzte Gepäckkontrolle nicht, bevor Sie an Bord gehen. Folgende Tipps werden Ihnen dabei helfen, bestens für den Urlaub auf dem Wasser gerüstet zu sein.

Woran ist zu denken bei einer Hausbootfahrt ohne Führerschein ? Der Urlaub beginnt bereits damit, dass man seine schicke Kleidung in den Schrank verbannen und gegen bequeme Jeans, ein leichtes Kleid und die guten alten Turnschuhe tauschen kann (rutschfeste natürlich!). Auch wenn der Sprung ins kühle Nass eine der besonderen Reize einer Hausbootfahrt darstellt, besteht die erste Lektion darin, zu lernen, wie man sich auf dem Boot fortbewegt, ohne auszurutschen und unfreiwillig im Wasser zu landen. Gelegenheiten baden zu gehen, gibt es viele: Ob beispielsweise auf dem Canal du Midi, in einem der Gewässer der Mecklenburgischen Seenplatte oder im See von Mazurie - Badesachen, Sonnencreme und die gesamte Strandausrüstung sollten mit an Bord sein. Handtücher und Bettwäsche kann man hingegen getrost Zuhause lassen, diese befinden sich bereits auf dem Boot. Auch ein Verbandskasten ist vorhanden, man sollte nur an seine eigenen Medikamente denken.

Unverzichtbar auf einer Bootsreise und unbedingt selber einzupacken sind hingegen ein Feuerzeug, Wäscheklammern und… Arbeitshandschuhe. Diese schonen beim An- und Ablegen des Boots mit dem Tau die Hände. Nicht zu vergessen, sind ebenfalls Ladekabel, wie für das Handy oder den Laptop…. die man aber höchstwahrscheinlich sowieso nicht benötigt, da an Bord Gesellschaftsspiele, ein gutes Buch oder der Reiseführer einen sehr viel entspannenderen Zeitvertrieb darstellen.

Bei aller Urlaubsplanung kann es natürlich trotzdem vorkommen, dass man etwas Wichtiges vergessen hat. In diesem Fall kann man in einem der Shops, die sich an jeder Locaboat-Abfahrtsbasis befinden, letzte Einkäufe erledigen, oder regionale Produkte und Souvenirs erstehen. Noch ein Tipp: Besser zur zusammenfaltbaren Reisetasche greifen als zum sperrigen Koffer, den man ansonsten im Auto oder am Locaboat-Abfahrtshafen lassen muss. Selbstverständlich sind die Hausboote von Locaboat mit ausreichend Stauraum ausgestattet, der es erlaubt, all seine persönlichen Gegenstände unterzubringen und sich an Bord schnell wie Zuhause zu fühlen. Letzte Kontrolle bevor der Anker gelichtet wird: Sind alle Ausweispapiere der Crew an Bord sowie ein wenig Bargeld und die Kreditkarte für Zwischenhalte und kleine Einkäufe?

Was die Versorgung mit Lebensmitteln betrifft, so hat man die Möglichkeit sich im Vorhinein mit Proviant eindecken zu lassen oder selbst alles mit an Bord zu bringen. Die Zubereitung der Mahlzeiten an Bord ist problemlos: Alle Hausboote sind mit einem Ofen, einem Kühlschrank, Geschirr und sonstigen üblichen Küchengerätschaften ausgestattet.

Fahrräder sind ein unverzichtbares Fortbewegungsmittel für Ihre Ausflüge an Land. An den Abfahrtsbasen von Locaboat besteht die Möglichkeit, Räder auszuleihen; ein Service der im Übrigen in der „Inklusiv-Pauschale“ bereits enthalten ist. Die Unterbringung der Drahtesel ist dank der an Bord befindlichen Fahrradständer auch kein Problem.

Alles dabei und fertig zum Ablegen? Dann Leinen los, Matrose!

  

0 Kommentare

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren