• Facebook
  • Twitter
  • Google
26. März 2014

Von der Schifffahrt in den Bann gezogen…

Bereits seit Ende der 80er Jahre bereisen Philippe Corset und seine Frau die Kanäle Frankreichs; mal mit der Familie, mal mit Freunden. Hier berichtet er von seiner Leidenschaft, die Ferien auf dem Wasser zu verbringen.

 „Meine Frau und ich, wir haben insgesamt stolze 2500 Schleusen hinter uns gelassen! Ein Artikel, den wir 1988 zum Thema Flussschiffahrt gelesen haben, hat uns auf die Idee dieser besonderen Art des Reisens gebracht. Wir wagten das Abenteuer und seitdem haben wir bereits 34 Boote bei Locaboat gemietet. Was uns sofort besonders gefallen hat, ist die Gestaltung der angebotenen Hausboote, die sich bestens für eine ruhige und gemächliche Schifffahrt eignen. Am Anfang haben wir auch andere Anbieter ausprobiert, aber deren Boote ähnelten oftmals mehr einem Schnellboot, das man eher auf dem See oder dem offenen Meer befährt. Wir wollten auf unserer Reise jedoch ganz bewusst Gelassenheit und Langsamkeit genießen. Gemütlich dabei zuzusehen, wie sich die Landschaft entlang der Wassers langsam verändert, ist ein Vergnügen, das nur die Penichettes®  von Locaboat ermöglichen.

Tatsächlich werden wir als Schweizer oft gefragt, warum wir erst nach Frankreich kommen müssen, um Ruhe und Abgeschiedenheit zu finden. Aber wir lieben das besonders ruhige Wasser, das wir nur auf den Kanälen Frankreichs finden - die sich im Übrigen auf über 8000 km durch das Land ziehen!

Wir waren wirklich überall: im Elsass, in Baie de Somme, auf dem Canal du Midi, dem Canal du Nivernais, dem Canal de la Saône, de la Caronne etc. Wir verreisen immer im Frühling oder Herbst, um so von den günstigen Preisen zu profitieren. Denn für uns ist das Wetter nicht unbedingt ausschlaggebend: ob es regnet oder die Sonne scheint, es ist für uns jederzeit eine besondere Erfahrung, die Landschaft im Wandel zu erleben.“

0 Kommentare

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren