• Facebook
  • Twitter
  • Google
07. Januar 2014

Entlang des Burgund-Kanals in Frankreich, vorbei an den Schlössern der Renaissance

Wie wäre es, die Geschichte und Kultur einer Region einmal vom Wasser aus zu erkunden? Mit Locaboat kann man einen Hausboot-Urlaub bequem ohne Führerschein in ganz Europa unternehmen und dabei die historischen und landschaftlichen Juwelen der Region auf besondere Art und Weise entdecken. So führt in Frankreich eine der zahlreichen Wasserrouten, entlang des Canal de Bourgogne, ab Joigny und Montbard, an zwei wunderschönen Schlössern vorbei.

Die französische Region des Burgunds bietet nicht nur zahlreiche Weinberge, sondern auch vielfältige kulturelle Sehenswürdigkeiten. Zur Zeit des Mittelalters und der Renaissance waren die Herzöge des Burgunds so mächtig, dass sich ihr Territorium bis an die Grenzen zu Flandern und Artois erstreckte. Überbleibsel dieser bewegten Epochen sind viele Schlösser, elegante Herrenhäuser und hochherrschaftliche Residenzen, die sich im Landesinneren verbergen oder in den Innenstädten thronen. Wer seine Hausboot-Fahrt entlang des Canal de Bourgogne in Montbard oder Joigny beginnt, wird die Gelegenheit haben, zwei edle Renaissance-Schlösser und zugleich historische Denkmäler, zu entdecken:

Das Schoss von Talay, an einem kleinen Teich, inmitten eines bewaldeten Parks gelegen, ähnelt einer Miniatur-Ausgabe des gröβten Schlosses der Loire-Region; dem Château de Chambord. Zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert erbaut, war das Talay-Schloss während der Glaubenskriege im Besitz des Admirals von Coligny, später gehörte es einem Freund des französischen Kardinals Mazarin. Die prunkvolle Fassade ist täuschend echt bemalt, die Fresken des Tour de la Ligue sind im pompejischen Stil gestaltet und erinnern an bedeutende Persönlichkeiten des französischen Hofes. Einer der kleinen Extra-Freuden dieser Flussrundfahrt : besteht darin, dass man ganz einfach am Ufer anlegen und zu Fuβ oder mit dem Fahrrad weitere Sehenswürdigkeiten entlang des Canal de Bourgogne entdecken kann.

Ein weiteres sehr gut erhaltenes Juwel der Renaissance ist in Ancy-le-Franc zu bestaunen. Das dortige Schloss wurde direkt am Wasser gebaut. Beim Anblick des wundervollen Herrschaftsgebäudes, das im 16. Jahrhundert von dem italienischen Architekten Sebastiano Serlio erbaut wurde, sieht sich der Besucher der Burgund sogleich in die grünende Toskana Italiens versetzt. Die Mauern sind mit beeindruckenden Malereien und Fresken verziert, die von italienischen, flämischen und burgundischen Künstlern des 16. und 17. Jahrhunderts gestaltet wurden.

croisiere-fluviale-canal-de-bourgognelocation-bateau-canal-de-bourgognelocation-bateau-sans-permis-canal-de-bourgognetourisme-fluvial-nivernais
0 Kommentare

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren