• Facebook
  • Twitter
  • Google
02. April 2014

Hausbootferien im Elsass

Entlang des Rhein-Marne-Kanals können Sie von Bord Ihrer Penichette® aus, dem Hausboot von Locaboat, auf 378 Kilometern die Schönheiten der Regionen Elsass und Lothringen bestaunen. Zwischen Nancy und Straßburg erwarten Sie neben einer reichen Naturlandschaft auch zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten.

Von der Locaboat-Station bei Lutzelbourg (Lützelburg) aus, können Sie zwischen verschiedenen Fahrtstrecken wählen. Ein Abstecher nach Straßburg gehört natürlich zum Pflichtprogramm. Dort sollten Sie inmitten typisch, alten Fachwerkhäusern unbedingt eine elsässische Flammekueche probieren. Darüber hinaus darf man es sich auch nicht nehmen lassen, vom Straßburger Münster aus den Ausblick auf die Stadt, bei guter Sicht sogar auf die Vogesen und den Schwarzwald zu genießen. Die Geschichtsinteressierten unter Ihnen werden sicherlich einen Zwischenstopp in Saverne einlegen, um dort das 1790 erbaute Rohan-Schloss aus rotem Sandstein zu bewundern. Von Lützelburg aus können Sie entweder über den Saarkanal Richtung Deutschland und Saarbrücken schippern oder in entgegengesetzter Richtung auf dem Mosel-Kanal fahren. An dessen Ufer werden Sie Nancy entdecken und die Gelegenheit haben auf dem wunderschönen Stanislas-Platz der Stadt die typischen Bergamotten-Bonbons zu kosten, die nach Earl-Grey schmecken. Anschließend geht die Fahrt weiter Richtung Pont-à-Mousson und Metz.

Auf dem Weg dorthin, auf dem Rhein-Marne-Kanal, passieren Sie das berühmte Schiffshebewerk von Saint-Louis/Arzviller. Nachdem das Hebewerk im Sommer 2013 wegen eines technischen Problems geschlossen werden musste, wurde die gesamte Schifffahrt auf dem Kanal unterbrochen. Am 2. Mai dieses Jahres findet jedoch die Wiedereröffnung statt. Das Schiffshebewerk dient als eine Art Aufzug für Schiffe, ganz ähnlich einer Seilbahn. Es wurde 1969 in Betrieb gesetzt um 17 Schleusen zu ersetzen, deren Durchfahrt sich sehr schwierig gestaltete. Es handelt sich um eine in Europa einzigartige Konstruktion, die mit 140.000 Besuchern jedes Jahr das meistbesuchte technische Werk der Region ist. Dort hochzufahren ist tatsächlich ein unvergessliches Erlebnis.

Um die vielen Eindrücke zu verarbeiten und eine kleine Erfrischung zu genießen, können Sie, sofern das Wetter mitspielt, anschließend in den Gunderchinger Weiher (étang de Gondrexange) springen, dessen Geschichte bis ins Mittelalter zurückführt.

0 Kommentare

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren