• Facebook
  • Twitter
  • Google
10. Juli 2014

BOAT TRIP ON THE PETITE CAMARGUE

Im Westen der „Kleinen Rhône“, im Süden Frankreichs, liegt die so genannte „Kleine Camargue“. Die geschützte Gegend wurde in diesem Jahr mit der Auszeichnung „Besondere Region Frankreichs“ versehen. Auch wenn man von der „kleinen“ Camargue spricht, handelt es sich hier um eine besonders vielgestaltige und reizvolle Landschaft.

Die „Kleine Camargue“ zieht mit ihren zahlreichen Attraktionen jeden Besucher in ihren Bann. Von den berühmten Camargue-Pferden über ausladende Reisfelder, Wiesen, Weiden und Weinberge, Salzgärten und Rohrschilf bis hin zu alten Traditionen und spannenden Legenden: die „Kleine Camargue“ hat einiges zu bieten. In Lattes, in der Nähe der bei Touristen besonders beliebten Gemeinde Grau-du-Roi, brechen Sie mit Ihrer Pénichette® von Locaboat auf. Sie werden zunächst auf Aigues-Mortes stoßen, eine wunderschöne mittelalterliche Stadt, die noch von seiner Befestigungsanlage umringt ist.

Anschließend fahren Sie an Gallician vorbei, ein kleiner Ort bekannt für seine Weinkeller und den besonderen Tropfen „Costières de Nîmes“, aber auch für sein besonderes gewachsenes Schilfrohr „Sagne“. In Saint-Gilles, einem der wichtigsten Pilgerorte des 12. Jahrhunderts, entdecken Sie die gleichnamige Abteikirche und in Beaucaire, ganz in der Nähe von Avignon, werden Sie hoch oben gelegen die Silhouette einer noblen Burg wahrnehmen.

Die Rückfahrt führt schließlich an Arles vorbei, hier werden Liebhaber von Photographie auf Ihre Kosten kommen; aber auch ein gemütlicher Spaziergang durch die charmanten Gassen und am Amphitheater vorbei bietet sich an.

Und seien Sie gewiss, dass entlang dieses reizvollen Parcours, reich an Geschichte, Gastronomie und Kultur, auch genügend Gelegenheiten bestehen, einen Sprung ins kühle Nass zu wagen.

0 Kommentare

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren