• Facebook
  • Twitter
  • Google
14. Mai 2014

Entdecken Sie den Südwesten Frankreichs entlang des Canal de la Garonne

Weniger bekannt als der Canal du Midi, doch mindestens genauso schön und in jedem Fall eine Reise wert: Der Canal de la Garonne durchstreift eine wunderbar friedliche Landschaft, fließt vorbei an einem reichen Kulturerbe und beeindruckenden Bauwerken. Ein Naturerlebnis, das sich kein Frankreich-Liebhaber entgehen lassen sollte.

Ein Streifzug vorbei an grünen Ufern, romanischen Klosteranlagen und vereinzelten Fachwerkhäusern; hoch oben auf den Steilküsten thronen mittelalterliche Dörfer. Der Canal de la Garonne ist ein kleiner Geheimtipp, der zahlreiche Naturschönheiten bereithält. Er wird auch Canal latéral (Seitenkanal) genannt, da er den Atlantik mit dem Canal du Midi verbindet. Eine Bootstour führt vorbei an Agen; die kleine Stadt ist für seine zahlreichen Pflaumenbäume und die kleinen Gassen aus rosa Sandstein bekannt. Um dorthin zu gelangen, schippert man über die berühmte Kanalbrücke mit Blick aufs Wasser und die weiten Pflaumengärten. Ein Erlebnis, das Groß und Klein gleichermaßen begeistert.

Zahlreiche Schlösser und Museen laden in der Region um den Canal de la Garonne zu einem Besuch ein. In Agen zum Beispiel lohnt ein Besuch des Museums der Schönen Künste, in dem ein ganzer Saal dem Maler Goya gewidmet ist. Entlang dieser Tour im Südwesten Frankreichs werden Sie auch Valence d’Agen entdecken, bekannt für seine öffentlichen Waschplätze aus dem 17. Jahrhundert. In Moissac, das zu Zeiten des Mittelalterns ein Sammelpunkt entlang des Jakobswegs war, flanieren Sie im Schatten der alten Klosterkirche, deren Pforte für seine eindrucksvollen romanischen Skulpturen bekannt ist. Vergessen Sie nicht, die berühmten Chasselas-Trauben zu probieren, deren Bezeichnung ihren Ursprung in den umliegenden Weinanbaugebieten um Moissac findet.  

Im Vallée du Lot – Tal werden Sie vor allem auf Flüssen fahren und auch dort ein wunderbares Zusammenspiel aus Kultur und Natur entdecken. So wird Sie die Stadt Lustrac und die dortige Mühle am Wasserufer, die besonders typisch ist für die Quercy-Region, mit Sicherheit begeistern. Auch Pujols, eine der schönsten Dörfer Frankreichs mit seiner Kirche Saint-Nicolas wird Ihnen den ganz besonderen Charme dieser Region vermitteln, die den schönen Namen „Zwischen-den-Meeren“ (L’entre-deux-mers) trägt. 

0 Kommentare

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren