• Facebook
  • Twitter
  • Google
10. Dezember 2013

Fünf Veranstaltungen, die man im Frühling am Canal du Midi auf keinen Fall verpassen sollte

Der Canal du Midi, auch Kanal des Südens genannt, ist an sich schon einen Besuch wert: 1996 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt, beeindruckt der Kanal durch seine Bauten und Landschaften, an denen er vorbeiführt. Die Region um den Canal du Midi bietet aber auch zahlreiche Feste und Veranstaltungen, die Ihre Flussfahrt zu einem ganz besonderen Erlebnis machen werden.

Den Startschuss für die Frühjahrs-Festivitäten am und um den Canal du Midi gibt das Städtchen Cruzy. Hier findet am 27. April der Journée paléontologique statt, an dem sich alles um Fossilien dreht. Groβ und Klein erwarten neben einer Ausgrabungsstätte zahlreiche Aktivitäten und Workshops rund um das Thema „Vergangene Erdzeitalter“.

croisiere-fluviale-canal-du-midiZeitgleich, vom 24. bis zum 27. April veranstaltet Béziers ein groβes Fest zu Ehren seiner Schutzpatronin Saint Aphrodise. Tanz, Musik und Vorträge laden die Besucher zum Mitmachen ein. Dies ist ebenfalls ein passender Anlass, die Weiβweine der Region sowie kulinarische Spezialitäten der Region zu probieren.

Der Mai bietet allerlei familienfreundliche Veranstaltungen am Canal du Midi. So findet vom 23. bis 25. Mai in Narbonne die Messe für Jugendliteratur statt. Dort können sich die Jüngsten mit neuen Geschichtenbüchern eindecken und anschlieβend auf dem Deck des Hausbootes in aller Ruhe Schmökern.

Ebenfalls für Kinder geeignet ist die „Flora’Caves“, eine Blumenausstellung mit zahlreichen exotischen Pflanzen, Farben und Düften. Begleitet wird die Ausstellung von Blumengesteck-Wettbewerben, Straβentheater, einer Oldtimer-Ausstellung sowie einem kleinen Markt, der für das leibliche Wohl sorgt. Die Veranstaltung findet über das lange Pfingstwochenende statt.

Ab Juni und dann den gesamten Sommer über veranstalten die Gemeindeverbände von Castelnaudary, Lauragais und Audois jeden Donnerstag von 18.30 bis 23.00 Uhr einen abendlichen Markt, auf dem Besucher regionale Produkte und Handwerkskunst erwerben können. Im Übrigen ist die Region berühmt für Ihren typischen Bohneneintopf cassoulet, den man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Zur selben Saison können Sie sich auch ganz gemütlich bei einem „Glas am Kanalufer“ entspannen. Die Veranstaltung Un verre au bord du Canal findet jeden Mittwoch- und Freitagabend ab 18 Uhr in der kleinen Gemeinde Capestang statt. Neben abendlichen Weinverkostungen mit Blick auf den Kanal werden auch allerlei regionale Produkte zum Probieren angeboten. Eine besonders schöne Art und Weise, seiner Flusskreuzfahrt, einen kulturellen und kulinarischen Hauch zugleich zu verleihen.

Nützliche Internetseiten :

0 Kommentare

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren