In Köpenick Hausboot fahren: Entlang der Spree zum Müggelsee

Köpenick per Hausboot erfahren? Eine wunderbare Idee für einen längeren Hausbootaufenthalt. Das Revier um Berlin, die Spree und die Dahme mit dem Hausboot zu entdecken, benötigt einen Kapitän mit Bootsführerschein – dann kann es losgehen! Anders als im führerscheinfreien Hausbooturlaub, in dem das Hausboot nach einer theoretischen und praktischen Einweisung vor Ort übernommen wird und der Charterschein den Hausbooturlaub in Mecklenburgischen Gewässern sowie teils auch den Hausbooturlaub Brandenburg ermöglicht, braucht das Revier um Berlin herum ein Patent. Damit lässt sich ab dem Locaboat Liegehafen in Fürstenberg an der Havel auch für Köpenick ein Boot mieten .

Mit dem Hausboot über Berlin nach Köpenick

Mit dem Hausboot über Berlin nach Köpenick reisen führt den Hausbooturlauber zunächst nach Liebenwalde, wo das führerscheinfreie Gebiet endet. Von dort aus geht es weiter nach Oranienburg und vor Spandau erreicht der Hausbootfahrer die Spree und zieht an Charlottenburg vorbei. Durch Berlins Herz auf der Spree zu fahren ist stets ein Erlebnis! Der Blick vom Wasser richtet sich auf das Regierungsviertel und am Reichstag mit seiner ikonischen Kuppel entlang zu schippern hallt als eindrucksvolle Urlaubserinnerung nach. Der Hausbooturlaub Deutschland und die Hausbootreise durch Berlin nach Köpenick gehen aber noch weiter, nun führt die Fahrt zur Museumsinsel, dann nach Friedrichshain-Kreuzberg. Hier erlaubt der Berlin Köpenick Hausbooturlaub einen Stopp im lebhaften Trendviertel. Dem Besucher offenbart sich der Pulsschlag der Hauptstadt und an einem der kostenlosen 24-Stunden-Anleger der Stadt findet sich zumeist ein Plätzchen für den Halt.

 

Angekommen mit Hausboot in Köpenick

In Berlin- Köpenick mit Hausboot angekommen trifft die Spree auf die Dahme. Der erste Eindruck? Die Umgebung ist wald- und seenreich, Köpenick hat eine schöne und gut erhaltene Altstadt. Hier lässt sich bei einem Besuch des Rathauses auf den Spuren des berühmten Hauptmanns von Köpenick wandeln, der im Jahr 1906 als Hochstapler eine solch dreiste Tat beging, dass sie als „Köpenickiade“ Eingang in die Geschichte und deutsche Sprache fand. Einen Besuch lohnt auch die Schlossinsel mit dem im Jahr 2004 renovierten Köpenicker Schloss, kurz hinter dem Zusammentreffen von Dahme und Spree.

Müggelsee Hausboot: Unterwegs auf der Müggelspree

Die Spree verbindet Köpenick nicht nur mit der Berliner Innenstadt und dem Fluss Dahme, sondern auch mit dem Müggelsee. Er ist mit über 7 Quadratkilometern der größte See Berlins. Als klare Abgrenzung vom Kleinen Müggelsee wird er auch als Großer Müggelsee bezeichnet. Köpenick Hausboot und Müggelsee Hausboot gehören unweigerlich zusammen! Was wäre das Köpenick Hausboot mieten ohne Genuss des Müggelsees, der Teil der Bundeswasserstraße „Müggelspree“ ist? Müggelspree heißt die Spree zwischen der ehemaligen Schleuse Große Tränke und Köpenick. Die Ufer des Müggelsees zogen Anfang des 20. Jahrhunderts viele Künstler und Maler an. Die Aktivitäten rund um den Müggelsee mögen sich im Laufe der Jahre geändert haben, heute sieht man im Gegensatz zu früher SUP Boards oder Surfboards. Bestand hat jedoch der hohe Freizeit- und Erholungswert des Sees und die Bedeutung für die Berliner! Das Strandbad Müggelsee, welches in den Jahren 1929 und 1930 erbaut wurde, erfreut sich größter Beliebtheit und hat jährlich über 100.000 Besucher. Ach ja: „Hai-Alarm am Müggelsee“ ist übrigens nicht zu befürchten. Es handelt sich hierbei lediglich um eine gleichnamige Komödie aus dem Jahr 2013.

Köpenick Hausboot mieten und die Zeit zurückdrehen

Aber auch die Kultur kommt nicht zu kurz beim Müggelsee Hausboot mieten . Am nördlichen Seeufer kann das Museum im Wasserwerk besucht werden, mitsamt einer Anlage, die 1893 in Betrieb genommen wurde und auch heute noch zur Wasserversorgung Berlins genutzt wird. Am anderen Ufer, im Südosten des Sees, befindet sich das einstige Fischerdorf Rahnsdorf mit seinen idyllischen Kopfsteinpflasterstraßen und den alten Kastanienbäumen. Das Köpenick Hausboot trägt den Urlauber zurück in die Zeiten, als Fischer und Fährmänner weit weg von der heutigen Weltstadt Berlin lebten, nur Wasser und Wälder zählten und ihnen die Müggelberge im Südosten Köpenicks mit 114 Metern als höchste Berge galten. Auf dem Kleinen Müggelberg steht seit 1961 der Müggelturm, der einen Blick in die Ferne erlaubt, über den Müggelsee und die Wälder hinweg, bis zur Silhouette Berlins. Mit dem Hausboot fahren und Berlin und Köpenick erkunden erlaubt einen dynamischen und facettenreichen Urlaub, der noch dazu dank aller Annehmlichkeiten an Bord individuell und komfortabel zugleich ist. In Köpenick Hausboot fahren ist eine Besonderheit!

Perfektes Reiseziel für einen Kurztrip gesucht? Mit Hausboot nach Utrecht

Direkt ein Hausboot in Utrecht mieten wäre wohl nicht halb so schön, wie es die Bootsübernahme ab der Locaboat Basis Loosdrecht ist. Denn Loosdrecht liegt inmitten von fünf Seen und Teichen. [...]

Schon mal von Hausboot Leiden gehört? Keine Sorge – es ist wunderbar!

Bevor wir uns mit „Hausboot Leiden“ befassen (zur Entwarnung: Es geht um die lebendige holländische Stadt ;-)), wollen wir Holland als Revier in seiner Gesamtheit loben! Es ist einfach [...]

5 Gründe: Warum es sich lohnt, mit Hausboot Den Haag zu besuchen

Den Haag mit dem Hausboot besuchen? Die holländische Stadt Den Haag, für den Sitz des Internationalen Gerichtshof der Vereinten Nationen sowie den Internationalen Strafgerichtshof bekannt, ist [...]

Kommentieren Sie diesen Artikel

Beginnen Sie mit der Eingabe und bestätigen Sie mit Enter, um die Suche zu starten