Ihre Fragen zum Thema Hausbooturlaub – FAQ

Bei der Einweisung wird Ihnen Ihr Hausboot erklärt  

1. Werde ich mit dem Hausboot und der Steuerung klar kommen?

Die einfache Antwort lautet: Ja. Mit Ihrem Kapitäns Handbuch sind Sie bei Ankunft am Hafen hinsichtlich Theorie bereits für die Bootsübernahme sensibilisiert. Sobald Sie Ihre Pénichette®, Europa oder Linssen Yacht bezogen haben, kommt ein Techniker an Bord, um Ihnen nun den praktischen Teil zu erläutern. Sie machen eine kleine Probefahrt und haben dabei genügend Zeit, alle Fragen bezüglich der Bedienung zu klären. Neulinge begeben sich auf ungewohntes Terrain, sollten gelassen bleiben und daran denken: es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Das Boot ist in sehr gemächlichem Tempo unterwegs. Nach wenigen Stunden schon fühlen Sie sich sicher. Und schließlich werden Sie von Ihrer Crew tatkräftig unterstützt.

Hausboot selbst steuern? Nichts einfacher als das  

2. Und es wird wirklich kein Bootsführerschein benötigt?

Nein, es wird kein Führerschein benötigt. Nach dem Empfang an der Locaboat Basis erfolgt eine Einführung in die Navigation auf Binnengewässern, sowie eine Erklärung der Navigationsregeln. Im Anschluss daran wird für die Dauer der Fahrt eine Fahrerlaubnis für Hausboote erteilt. Locaboat hat in Frankreich ein Abkommen mit den Behörden, welches die Vermietung der Hausboote an Nichtinhaber von Bootsführerscheinen erlaubt. In Mecklenburg dürfen Kunden ab Fürstenberg und Untergöhren nach einer Einweisung mit dem sogenannten Charterschein Hausboote führerscheinfrei mieten. Einzig ab Ketzin! ist der Sportbootschein Binnen vorgeschrieben, unter anderem für die Durchfahrt von Berlin. In den Niederlanden, Italien, Irland und Polen (Masuren) wird bei Hausbootcharter kein Bootsführerschein verlangt.

Großzügiger Salon auf dem Locaboat Hausboot  

3. Wie muss ich mir das Leben an Bord vorstellen?

Salon, bequeme Schlafplätze und das Vergnügen warm zu duschen, machen das Leben an Bord sehr komfortabel. Naturgegeben ist der Platz auf einem Hausboot eingeschränkt, doch ist der Salon großzügig gestaltet, denn hier spielt sich das Bordleben hauptsächlich ab. Die Schlafkabinen sind im Vergleich kleiner, bieten jedoch ausreichend Stauraum. Frische Bettwäsche und ein Handtuch-Set pro Person wird gestellt, und ist im Mietpreis inbegriffen. An Bord befindet sich außerdem eine komplette, der maximalen Personenzahl entsprechende, Geschirr- und Küchenausstattung. Ob eine Mahlzeit für zwei oder ein feierliches Essen für die gesamte Mannschaft: die voll eingerichtete Küche mit Herd, Backofen, Kühlschrank und Spüle erfreut Hobbyköche. Wasser kann leicht an den Häfen oder anderen, in der Gewässerkarte gekennzeichneten, Stellen gebunkert werden. Die Boote sind bei Übernahme voll betankt, der Diesel reicht für 2 bis 3 Wochen. Betankt wird ausschließlich durch unser Personal.

Der Weg ist das Ziel – Baden in Mecklenburg  

4. Wie viele Kilometer kann ich am Tag fahren?

Die Hausboote fahren ca. 6 bis 10 km/h, so dass es sich um eine sehr gemütliche und entschleunigte Form des Reisens handelt. Wie weit Sie kommen hängt davon ab, wie Sie den Hausbooturlaub gestalten, wie viele Schleusen Sie auf Ihrer Strecke passieren, welche Sehenswürdigkeiten Sie entdecken, oder ob Sie für eine erfrischende Badepause vor Anker gehen wollen. Es können am Tag durchaus 50 Kilometer zurückgelegt werden. Der Durchschnitt ist jedoch ein anderer, 25-30 km und 4-5 Std. Fahrtzeit. Schließlich gilt: der Weg ist das Ziel

Hausbooturlaub - der frühe Vogel fängt den Wurm  

5. Wann ist der beste Zeitpunkt für eine Buchung?

Bei zeitiger Buchung profitieren unsere Kunden von 7% Frühbuchernachlass auf eine einwöchige oder längere Anmietung in der bevorstehenden Saison, zusätzlich zu den regulären Nachlässen und bis 20% kumulierbar.
Wer genau weiß, welches Boot für welche Route es sein soll, der sollte sich frühzeitig festlegen, die beliebtesten Hausboote, wie z.B. die einzigartige Pénichette 1022 „Flying Bridge“ in Südfrankreich, sind jedes Jahr schnell weg!
Sonderangebote und Last-Minute-Angebote werden direkt auf der Website veröffentlicht.

Die Pénichette® ist auch für Kinder sicher  

6. Empfiehlt sich ein Hausbooturlaub mit den Kindern?

Das Besondere am Hausbootfahren: es vereint und begeistert große und kleine Abenteurer gleichermaßen. So sind Mehr-Generationenboote keine Seltenheit. Großeltern erfreuen sich gemeinsam mit ihren Enkeln an der Natur, Eltern begeistert die ungezwungene Lektion in Sachen Teamgeist. Entdeckungen und Sightseeing, Fahrrad fahren, baden, angeln, joggen, wandern, lesen, kochen, schreiben, Gesellschaftsspiele, Zeit für Gespräche, - und für das Gegenüber. Dinge, die simpel klingen, aber die es im Alltag nicht immer sind. Langweilig wird es mit einem Hausboot nie. Auch für die Sicherheit ist gesorgt, Kinderschwimmwesten werden gestellt. Besonders die eher ebenerdig konzipierten und trittsicheren Pénichettes ®der Kategorie „Terrasse“ mit ihrer breiten, das Boot umrundenden, Reling und dem überdachten Bereich empfehlen sich für kleine Crewmitglieder.

Auch Vierbeiner dürfen an Bord der Pénichette  

7. Dürfen Hunde mit an Bord?

Ja. Selbstverständlich darf das vierbeinige Familienmitglied mit. Gerade Frankreich gilt als sehr hundefreundliche Destination, und auch die Freiheiten beim Anlegen kommen Tier und Mensch zugute. Eine Pauschale von 35 € pro Tier wird direkt vor Ort entrichtet. Tiere dürfen nicht auf den Betten schlafen, die benötigte Ausstattung ist mitzubringen. Die Bootskategorie Pénichette „Terrasse“ ist in Sachen Einstieg, Sicherheit, Sonnenschutz top.
Weitere Informationen zum Hausbooturlaub mit Hund finden Sie hier

12 Volt während der Hausbootfahrt  

8. Gibt es Strom auf dem Hausboot?“

Die Boote sind mit Batterien und einem Wechselstromgenerator ausgestattet. Während der Fahrt haben Sie eine Bordspannung von 12 V. Am Armaturenbrett ist ein Anschluss, wie Sie ihn vom Zigarettenanzünder Ihres PKW her kennen. Mit dem passenden Adapter können Sie hier während der Fahrt Ihre elektronischen Geräte aufladen.
Der Strom wird über die Lichtmaschine erzeugt, eine 4 oder 5 -stündige Fahrtdauer pro Tag ist empfehlenswert. Die Boote verfügen zudem über einen 230 V-Anschluss. Um sicherzugehen empfiehlt sich der abendliche Anschluss an Landstrom, bzw. das Anlaufen von Häfen. In Deutschland können Sie auf den Seen ankern. Das Ankern sollte in einer guten Kombination mit entsprechender Fahrtzeit und/oder dem Anschluss an Landstrom einhergehen. Einige unserer Boote, wie die Europa 700, verfügen sogar über eine Bordspannung von 230 V.

Hausboot fahren - jederzeit ein Genuss  

9. Wann ist die ideale Reisezeit?

Jede Jahreszeit hat ihre Reize, und die Natur hält ununterbrochen Überraschungen für Entdecker bereit.
Im Frühjahr erwachen Flora und Fauna, die Boote stehen noch am Anfang der Vermietungssaison, die Schleusenwärter freuen sich besonders auf die ersten Freizeitkapitäne des Jahres. Im Sommer ist die Kombination aus Hausbootfahren und Baden sehr reizvoll, es geht auf den Wasserwegen erwartungsgemäß etwas lebhafter zu. Der Herbst lockt mit buntem Blätterwald, lädt zur Pilzsuche ein und bietet magische Momente in freier Natur.
Die europäischen Kanäle und Flüsse sind in der Regel zwischen Ostern und Allerheiligen befahrbar. Alle Boote verfügen über eine Heizung, deshalb sind frischere Abende kein Hindernis. Besonders effizient ist die Ölheizung der Pénichette ® Kategorie „Flying Bridge“.

Hausboot-Romantik in Südfrankreich  

10. Wo ist es am schönsten?

Naturfreunde fühlen sich in Frankreich,Irland oder auf der Mecklenburgischen Seenplatte am wohlsten, während die Hausboot-Reviere in Holland, Italien und rund um Berlin und Potsdam reichlich kulturelle Erlebnisse bieten. Sonnenhungrige sind mit den Urlaubszielen in Südfrankreich - am Canal du Midi oder in der Camargue - gut beraten, hier punktet vor allem auch die Nähe zu schönen Mittelmeerstränden. Fahrradfahrer suchen Ihre Hausbootroute hinsichtlich der Treidelpfade aus, Angler nach den Fangmöglichkeiten… Wie bei der Reisezeit gibt es einfach keine allgemeingültige Aussage. Die Auswahl an Revieren und Strecken ist beachtlich, Locaboat bietet insgesamt 200 verschiedene Hausboot-Strecken an. Stöbern Sie in unserem Katalog und lassen Sie sich von der Vielfalt des Angebots inspirieren. Gerne stehen wir Ihnen beratend zur Seite und geben Ihnen wertvolle Tipps.

Hausboot Penichette Terrasse  

11. Wie sieht es mit barrierefreien Hausbooten aus?

Eine Frage, die uns häufig gestellt wird: Eine Person unserer Mannschaft ist gehbehindert. Ist denn die Hausbootfahrt möglich? Generell gilt: Man braucht 2 gut bewegliche Personen an Bord, um die Anlegemanöver oder Schleusenpassagen gut und sicher durchführen zu können. Unsere Hausboote sind nicht zu 100 % barrierefrei. Für Personen, die permanent auf einen Rollstuhl angewiesen sind, ist der Zugang zum Boot nicht immer möglich. Dies liegt an der Tatsache, dass die Höhenunterschiede zwischen Boot und Ufer oft groß sein können und man über den Landesteg von Bord gehen muss. Für Menschen mit einer Gehbehinderung, die sich eingeschränkt selbst bewegen können, empfehlen sich die Hausboote der "Terrasse"-Familie. Abgesehen von 3 Stufen vom Salon im Heck zu den Kabinen im Bug ist das Boot auf einer Ebene. Auf der überdachten Heckterrasse kann man herrlich sitzen, die frische Luft und die vorbeiziehende Landschaft genießen. Das Bordleben spielt sich im Salon ab, wo die Küche, der Aufenthaltsbereich und auch der Steuerstand untergebracht sind. Für kommende Generationen unserer Pénichette-Hausboote versuchen wir, auf die Anforderungen eines barrierefreien Hausbootes einzugehen und diese zu berücksichtigen. Empfehlung: Vor der Buchung das Hausboot an einem unserer Liegehäfen persönlich ansehen, bitte machen Sie dafür direkt einen Termin mit dem Liegehafen aus.

Locaboat Plaisance GmbH

Ludwigstr. 1
Deutschland - 79104 Freiburg


Tel.: +49 (0)761 207 37 0
info@locaboat.de

moyen de paiement