Auszeit auf dem Canal du Midi und in der Camargue: Mit dem Hausboot in Südfrankreich

Zwischen westeuropäischen Bergwelten und dem Mittelmeer wartet ein Schatz unter den Hausbootrevieren. Unter der Sonne des Südens stellt der Canal du Midi ein Traum-Refugium für eine kurze Auszeit dar. Lasst euch verzaubern und begleitet mich auf meinem Hausboot-Urlaub umgeben von Weinbergen und liebevollen Dörfern!

 

Hausboot mieten in Südfrankreich: den „Kanal des Südens“ erfahren

 

Hausboot auf dem Canal du Midi (Camargue) mieten

Denkt ihr auch an Rotwein, Sonne, mediterrane Düfte und sorgenfreies Leben, wenn ihr Südfrankreich hört? Wunderbar, dann denkt ihr richtig! Kurzerhand habe ich mich neulich bei einem Glas Wein und einem Stück Camembert dafür entschieden, mir ein führerscheinfreies Hausboot in Südfrankreich zu mieten. Auf meiner Reise mit dem Hausboot in Aquitanien in Frankreich hat sich bestätigt, dass das Lebensgefühl in diesem Land ein ganz besonderes ist. Meine Reise führt mich auf den Canal du Midi in der Camargue. Dieser weltberühmte Kanal gilt als UNESCO Weltkulturerbe, befindet sich im Herzen Südfrankreichs und kombiniert weite Natur, denkmalgeschützte Architektur und die wunderbare französische Gastronomie. Er verbindet die Stadt Toulouse mit dem Mittelmeer und misst eine Länge von 240 km. Seine geographische Lage ist atemberaubend, verläuft er doch über einen Bergsattel zwischen den Pyrenäen und dem französischen Zentralmassiv und mündet nach Überquerung einer Lagune im warmen Meer. Ein absolutes Muss für jeden Hausboot-Urlauber. Euch möchte ich meinen Hausboot-Reisebericht vom Canal du Midi nicht vorenthalten!

 

Hausboot in Südfrankreich: Leinen los ab Argens Minervois

Euch bieten sich vier Möglichkeiten, eine Fahrt mit dem Hausboot auf dem Canal du Midi zu starten. Von Nord nach Süd befinden findet ihr die Ausgangshäfen Négra, Bram, Argens Minervois und Lattes – ihr habt freie Wahl, je nachdem, wie lange ihr unterwegs sein möchtet. Ich entscheide mich für Argens als Ausgangspunkt. Schon bei meiner Ankunft kann ich die Pinien riechen und dem Gesang der Zikaden lauschen – ein erster Eindruck, wie er nicht besser hätte sein können. Das kleine Bilderbuchdorf Argens lasse ich hinter mir und mache mich zu Wasser auf in Richtung Le Somail. Im Schatten der Zypressen und Kiefern treibe ich vorbei an fruchtbarer Natur. Faszinierend finde ich die großen Landhäuser aus weißem Stein und die mittelalterlichen Dörfer, die der Region ihr typisch französisches Flair verleihen. Nun kann ich auch verstehen, weshalb der Canal du Midi eine Inspiration für weltberühmte Künstler ist! Nach kurzer Fahrtzeit erreiche ich mein erstes Ziel mit seinen wunderschönen Altbauten, die sich entlang des Kanals reihen. Man sagt, es gibt Orte, wo die Uhr von Zeit zu Zeit stehen bleibt. Dieser ist gewiss einer von Ihnen. Eine pittoreske Rundbrücke markiert das Tor zum Hafen, wo ich mein Boot verlasse. Hinter den bestickten Vorhängen eines alten Wohnhauses höre ich französische Chansons aus dem Radio ertönen. Ich schlendere entlang romantischer Caféterrassen und liebevoll ausgestatteter Antiquariate. Ganz einzigartig sind die schwimmenden Lebensmittelhändler. Supermärkte auf dem Boot – sowas habe ich in Europa noch selten gesehen. Die Restaurants öffnen in Le Somail leider erst am Abend, weshalb ich mich schweren Herzens von dem Dorf verabschiede, aber voller Vorfreude zurück auf mein Hausboot kehre für ein landestypisches Abendessen in einem der Restaurants entlang des Canal du Midi. Heute Abend probiere ich einen Fisch: frisch aus dem Meer und zubereitet in heimischem Olivenöl. Getreu dem Motto „Mer et Montagne“ (Lebensmittel aus dem Wasser und vom Lande) lasse ich es mir gut gehen und genieße den Ausblick von meinem Tisch zum vom Abendlicht gestreichelten Kanal. Kaum zu glauben, dass ich nicht träume! Ähnlich genussvoll war meine Reise auf dem Hausboot auf der Lot.

 

Hausboot in Südfrankreich: Narbonne – französische Gemütlichkeit und europäische Kulturgeschichte

Meine Reise auf dem Hausboot in der Camargue führt mich heute gen Süden nach Narbonne. Die Stadt war einst die erste römische Kolonie außerhalb Italiens. Das über 2000 Jahre alte Zentrum bietet eine Menge kultureller Schätze, so z.B. die imposante Kathedrale. Die beste Sicht aus der Vogelperspektive auf das Gebäude und einen wunderbaren 360-Grad-Ausblick habt ihr vom benachbarten Palais des Archevêques. Für Geschichts-Liebhaber ist diese Stadt wirklich ein Muss. Meine Stadttour führt mich weiter in die Markthalle. Ein absoluter Schlemmertempel! Marzipankuchen, Olivenstollen, Käse, Wein soweit das Auge reicht. Ich mache Halt bei einer alteingesessenen Fromagerie und genieße ein paar Probierstückchen, bevor ich die gemütliche Seite der Stadt erkunde. Narbonne versprüht an jeder Straßenecke authentisches, südfranzösisches Flair. Im Park trifft sich die ältere Generation zum Plaudern, entlang der Promenaden stellt die Jugend ihr Können im Skateboarden unter Beweis. Ich lasse mich zwischen glückseligen Franzosen an einer Parkbank nieder und lausche der Lebensfreude. Ein älterer Herr bietet mir ein Glas Wein an. Dazu sage ich natürlich nicht Nein und lasse diese Etappe meiner Reise mit einem genüsslichen Schluck des feinen Costières de Nîmes ausklingen.
Ein Hausboot mieten in Frankreich auf dem Canal du Midi – ich hatte mich erst kürzlich vom Charme des Elsass verzaubern lassen und konnte nun meine Liebe zu Frankreich im Süden nur noch stärken. Hier findet ihr das perfekte Fleckchen für eine Auszeit zwischen Kultur, leiblichem Wohl, Lebensfreude und mediterraner Natur. Mietet auch ihr euch ein Hausboot auf dem Canal du Midi, wenn ihr euch einmal selbst von diesem Flair verzaubern lassen wollt! An Bord der beliebten Pénichette®-Boote haben 2 bis 12 Personen Platz. Die wendigen, führerscheinfreien Gefährte von Locaboat sind zertifiziert und dank gedrosselter Motoren sowie leichter Handhabung einfach zu steuern. Auf geht’s in euer südfranzösisches Hausboot-Erlebnis!

Ein Wochenende im Naturparadies: Mit dem Hausboot auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Es gilt als eines der schönsten Hausboot-Reviere überhaupt. Mit nordischer Gastfreundschaft, dem saubersten Wasser Europas, traditionsreichen Altstädten und geschütztem Naturgut wartet auf dem [...]

Ab ins kühle Nass: Badeurlaub auf dem Hausboot in Holland

Die Niederlande sind ein absolutes Paradies für Wasserliebhaber, es lockt ein verzweigtes Netz von Flüssen, Kanälen und auch kleinen Seen, so genannten Plassen. Was viele nicht wissen: Holland [...]

Mit dem Hausboot im Burgund: Auf der schönsten Strecke in Frankreich

Genussland Frankreich! Und das trifft nicht nur auf die Kulinarik zu. Hier, im „Land des Wassertourismus“, findet man Europas größtes Gewässernetz. Uns Liebhabern der Hausbootferien fällt es oft [...]

Kommentieren Sie diesen Artikel

Beginnen Sie mit der Eingabe und bestätigen Sie mit Enter, um die Suche zu starten