Mit einem Locaboat Hausboot auf der Elbe

Auf der Elbe Hausboot fahren, geht das? Die Elbe ist tatsächlich ein Hausbootrevier für den zweiten Blick. Doch einen näheren Blick verdient die spannende Möglichkeit der Hausbootferien Elbe allemal. Denn die Elbe lässt sich sogar führerscheinfrei erreichen. Und wer möchte, kann die Elbe für eine große Hausboot Deutschland Rundtour durch Mecklenburg und Brandenburg nutzen! Was man für einen solchen großen Hausboot Urlaub auf der Elbe braucht? Einen Bootsführerschein Binnen und ein paar Wochen Zeit für das Hausboot Elbe mieten . Denn schließlich geht es mit einem Hausboot traditionell langsam und gemütlich voran. Mit etwa 8 Kilometer pro Stunde ist es vom Fleesensee aus ein schönes Stück Weg für das Hausboot bis zur Elbe . Aber wie heißt es ja so schön? Der Weg ist das Ziel! Exakt unter diesem Motto steht der Hausbooturlaub mit Locaboat. Hektik und Stress können getrost zu Hause bleiben, wenn es heißt: Alle Mann an Bord! Denn mit dem Betreten des Hausbootes sind Entspannung und Entschleunigung angesagt.

Am bequemsten ist die Elbe per Hausboot vom Locaboat Liegehafen in Untergöhren zu erreichen. Von dort aus geht es führerscheinfrei über die Orte Malchow, Plau, Lübz und Parchim nach Schwerin. Schwerin muss man einfach gesehen haben! Es ist ein echter Geheimtipp im Norden, der es mit berühmten Prunkbauten aufnehmen kann. Das Schweriner Schloss trägt nicht umsonst Beinamen wie „Neuschwanstein des Nordens“, „Cinderella-Schloss“ oder „Märchenschloss“. Schlossinsel und Liebesinsel können mit dem Hausboot umfahren werden. In der Schlossbucht am Franzosenweg finden Hausbootfahrer einen Steg mit gratis Liegeplätzen für Hausboote und Besucher vor, geeignet auch für mobil eingeschränkte Hausbootfahrer. Der Schweriner See hat eine beeindruckende Größe. Er ist nach Bodensee, Müritz und Chiemsee der viertgrößte Binnensee Deutschlands! Als zweitgrößter Binnensee in Norddeutschland bietet er ein einmaliges Naturerlebnis und hat große Bedeutung für den Artenschutz. Im Jahr 2000 wurde der Schweriner See zum europäischen Vogelschutzgebiet erklärt. Umgeben ist der Schweriner See von interessanten Städten wie Wismar im Norden, Lübeck im Westen und Rostock im Osten. Der Hausbootfahrer auf dem Weg zur Elbe schlägt jedoch einen anderen Weg ein.

 

Über Neustadt führerscheinfrei mit dem Hausboot Richtung Elbe

Der Hobby-Kapitän, der mit seinem Hausboot die Elbe erreichen will, verlässt den Schweriner See wieder an seinem südlichen Ende. Doch hält er sich diesmal gen Südwest auf der Elde. Die Elde ist der längste Fluss in Mecklenburg-Vorpommern. Statt zurück nach Parchim geht es jetzt weiter in das an der Müritz-Elde-Wasserstraße gelegene Neustadt. Direkt durch Neustadt-Glewe führt die Müritz-Elde-Wasserstraße, welche Elbe und Mecklenburgische Seenplatte verbindet. Die Müritz-Elde-Wasserstraße ist seit dem 16. Jahrhundert schiffbar. Sie wurde im 19. Jahrhundert ausgebaut, in den 1930er Jahren erhielt sie ihre heutige Vertiefung. Die Wasserstraße verläuft über Neustadt-Glewe und Grabow und bringt Hausboote führerscheinfrei über Eldena bis nach Dömitz und zur Elbe. Die Schleusenzahl der Müritz-Elde-Wasserstraße sorgt dabei für eine geringe Strömung. In Neustadt-Glewe lohnt der Besuch der Mitte des 13. Jahrhunderts errichteten und zu den besterhaltenen Bauwerken Mecklenburgs zählenden Burg! Das Museum zur Burggeschichte gibt Einblick in die Geschichte dieser ältesten, noch erhaltenen Wehrburg Mecklenburgs.

Auch das Stadtzentrum von Neustadt ist wirklich sehenswert. Viele der historischen Gebäude wurden liebevoll saniert, so das alte Rathaus von 1806 mit seinem verzierten Uhrenturm und das Neue Schloss von 1720 im Stil Niederländischer Spätrenaissance. Unterhalb der Burg, im Zentrum von Neustadt-Glewe, gibt es einen Sporthafen mit Platz für Hausboote. Führerscheinfrei geht es weiter mit Hausboot zur Elbe , nächste Station auf der Müritz-Elde-Wasserstraße ist dabei Grabow. Grabow ist eine Fachwerkstadt mit historischem Stadtkern. Die schönen Fachwerkgassen reichen bis in unmittelbare Nähe des Hafens. Die Ursprünge der berühmten Schriftstellerfamilie Mann lassen sich übrigens bis nach Grabow zurückverfolgen!

Nach Grabow nähern sich Hausboote immer mehr der Elbe und erreichen Eldena. Mit dem Bau einer Klosteranlage wurde Eldena gegründet. Die erste urkundliche Erwähnung geht bis in das Jahr 1229 zurück. In Eldena finden Hausbooturlauber einen gut ausgebauten Bootshafen vor, der Hausbootfahrern die Möglichkeit bietet, vor der Schleuse festzumachen. Jetzt ist es Zeit, die Fahrräder von Hausboot und Pénichette zu hieven, denn Eldena hat ein weit verzweigtes, gut ausgebautes Radwegenetz. Rund um Dömitz erreicht das Hausboot ein UNESCO Biosphärenreservat, welches als Paradies für Naturfreunde, Angler und Vogelkundler gilt. Und die Elbe ist schon zum Greifen nah!

In Dömitz heißt es: Hausboot Ziel Elbe erreicht

Mit dem Erreichen der Stadt Dömitz hat das Hausboot die Elbe erreicht. In prädestinierter Lage, umgeben von Elbe, Elde, Löcknitz und Rögnitz, bezaubert die Flusslandschaft rund um Dömitz. Aber auch der historisch geprägte Stadtkern hat einiges zu bieten. Die zahlreichen Fachwerkgebäude in der Stadt sind gut erhalten und laden zum Bummel ein. Dömitz war immer schon ein besonderer Ort. Während der DDR-Zeit befand sich die Stadt wegen ihrer Nähe zur innerdeutschen Grenze im Sperrgebiet. Ein Besuch der fünfeckigen Wehranlage, in der Fritz Reuter, bekannter deutscher Dichter und Schriftsteller, von 1838 bis 1840 den letzten Teil seiner Festungshaft absaß, steht auf dem Programm. In unmittelbarer Nähe zur Festung liegt an einem alten Seitenkanal der Elbe in geschützter Lage die alte Steinschleuse, die 1568 bis 1572 erbaut wurde.

Oberhalb der Schleusenanlage, am rechten Ufer, befindet sich die Marina Dömitz, in der Hausboote anlegen können. Der Elbehafen Dömitz verfügt über eine Schwimmsteganlage, an der auch Sportboote festmachen und sich mit Proviant versorgen. Besonders beliebte Anlaufpunkte sind am Dömitzer Hafen die Strandbar, das Hafenrestaurant und das Panoramacafé in der obersten Etage des Hotels. Dömitz verlockt dazu, länger zu bleiben. Und da Dömitz das letzte führerscheinfreie Ziel ist, bevor das Hausboot auf der Elbe mieten einen Führerschein verlangt, verbringen viele Flusskapitäne ihren Hausbooturlaub Elbe genüsslich hier, bis sie dann den Rückweg antreten, um das Elbe Hausboot wie verabredet wieder an den Locaboat Liegehafen zurückzubringen.

Hausbootferien Elbe: Mit Führerschein echt rund

Mit dem Erreichen von Dömitz hat das Hausboot die Elbe erreicht. Der Plan, für die Elbe ein Hausboot zu mieten , ist damit schon aufgegangen! Doch Hausbootferien Elbe können weitere runde Momente ermöglichen. Denn – den Bootsführerschein vorausgesetzt – lassen sich mit dem Hausboot Elbe und Havel verbinden! Ab Dömitz geht es dazu südlich über Wittenberge nach Havelberg, und schon ist die Havel erreicht! Ein Abstecher mit dem Hausboot auf der Elbe nach Magdeburg oder lieber das Hausboot über Brandenburg an der Havel direkt in Richtung Berlin steuern? Auf dieser Strecke gibt es so viel zu sehen: Potsdam und Wannsee, Spandau und die Spree. Am Reichstag vorbeischippern. Das Brandenburger Tor, die Siegessäule, die East Side Gallery oder Checkpoint Charly vom Wasser aus fotografieren.

Die 30 Meter hohe Wasserstatue „Molecule Man“ in der Spree umrunden. Man kann mit dem Hausboot Brandenburg und Berlin auf eine Weise entdecken, die gleichzeitig individuell und einfach spektakulär ist. Ein Hausboot in Brandenburg mieten geht übrigens auch ohne Führerschein! Denn mit der Fahrt auf der Havel Richtung Norden erreicht man schon bald Liebenwalde und kommt damit wieder in führerscheinfreies Fahrwasser. Noch weiter nördlich liegt die Basis Fürstenberg an der Havel. Zwischen der Locaboat Basis und Liebenwalde lässt sich also ein Hausboot in Brandenburg führerscheinfrei mieten, um wunderbare Orte wie Rheinsberg, Zehdenick, Templin oder Lychen zu entdecken. Noch weiter nördlich, nach einer Fahrt über die Müritz, erreicht man den Fleesensee und kann nun, nach wunderbaren Hausbootferien Elbe und einem Rundtörn, das Boot am Locaboat Liegehafen Untergöhren zurückgeben. Eine spannende Tour, bei der man die Müritz-Elde-Wasserstraße, Elbe und Havel befahren und wunderbare Städte wie Schwerin, Brandenburg, Potsdam und Berlin entdeckt hat, geht zu Ende!

In Köpenick Hausboot fahren: Entlang der Spree zum Müggelsee

Köpenick per Hausboot erfahren? Eine wunderbare Idee für einen längeren Hausbootaufenthalt. Das Revier um Berlin, die Spree und die Dahme mit dem Hausboot zu entdecken, benötigt einen Kapitän mit [...]

Besuch der Flößerstadt Lychen mit dem Hausboot

Wer Lychen per Hausboot erreichen will, durchquert zunächst den Großen Lychensee mit seinen drei Inseln Fischers Werder, Langes Werder und Hohes Werder. Umschlossen sind die Seeufer des Großen [...]

Finowkanal: Dem Hausbooturlaub ein Denkmal setzen

Wo befindet sich die älteste künstliche Wasserstraße Deutschlands? Die noch dazu in Betrieb ist? In Brandenburg fließt sie, nördlich von Berlin! Hier erstreckt sich der Finowkanal, der ab dem [...]

Kommentieren Sie diesen Artikel

Beginnen Sie mit der Eingabe und bestätigen Sie mit Enter, um die Suche zu starten